Hufkrankheiten

Hufkrankheiten haben mehrere Ursachen. Stoffwechsel, Bakterien, Überfütterung, Fehlstellungen , Verschleiß oder Verletzungen spielen eine große Rolle. Manche Krankheiten kann man durch Medikation und Hufbeschlag heilen oder lindern, manche aber nicht. Hufschmiede und Tierärzte geben sich stets größte Mühe, können aber keine Wunder verbringen.


  1. Hufkrebs

    Das Lenz - Deckeleisensystem ist eine innovative Behandlungsmethode zur Behandlung von Hufkrebs, Strahlfäule, Nageltritt und Hufabszesse.
    Bei der Behandlung von Hufkrebs sind die Behandlungsplatten ideal.
    Die Pferde können behandelt und bewegt werden.
    Die Bewegung fördert die Durchblutung, den Hufmechanismus und damit den Heilungsprozess.

    Weitere Informationen

  2. Fallbeispiel Hufkrebs Lukas

    Lukas ist Rentner und hatte Hufkrebs an beiden Hinterhufen. Beide Strähle waren gleichermaßen betroffen. Eine Behandlung war dringend erforderlich. Eine lange Boxenruhe ist für ein altes Pferd ungünstig. Deswegen wurde Lukas mit den Lenz - Behandlungsplatten beschlagen und regelmäßig behandelt. Er konnte trotzdem jeden Tag auf die Weide.

    Weitere Informationen

  3. Fallbeispiel Hufkrebs Sansibar

    Sansibar hatte am linken Vorderhuf Hufkrebs. Betroffen waren Strahl-Wand und Sohle. Der folgende Bericht zeigt eine konservative Behandlungsmethode ohne Bewegungsausfall des Pferdes.

    Weitere Informationen

  4. Fallbeispiel Hufkrebs Alice

    Alice hatte Hufkrebs an allen vier Hufen. Alle Pflegeversuche des Besitzers sind auf Grund der fortgeschrittenen Krankheit gescheitert. Auch ein Beschlag mit herkömmlichen Deckeleisen ist gescheitert und abgebrochen worden, weil sich die Behandlung bekannter Weise sehr lange hinziehen kann.

    Weitere Informationen

  5. Hufgeschwür, Abszess

    Ein Hufgeschwür ist eine eitrige Huflederhautentzündung.
    Ursachen sind Bakterien, Fremdkörper, Prellungen oder Quetschungen.
    Die "klassischen" Hufgeschwüre befinden sich meist im Bereich der weißen Linie in den Eckstreben oder in der Zehe.
    Bei einem Nageltritt, Vernagelung, Nageldruck,Prellung oder Quetschung etc. kann jede Stelle im Huf betroffen sein.

    Weitere Informationen

  6. Fohlenkorrektur

    Bei einer Fohlenfehlstellung sollte man nicht zu lange warten mit der Korrektur .Man muß nicht in Panik geraten aber in den ersten Monaten kann dem Fohlen am besten geholfen werden.

    Weitere Informationen

  7. Hornspalt

    Hornspalten entstehen meistens durch ein ungleiches Trachtenverhältnis. Zwanghufe , Fehlstellung des Pferdes oder ähnliches tragen dazu bei.
    Aber auch falsche Landung , anschlagen oder Temperatur(Kälte) können verantwortlich sein.

    Weitere Informationen

  8. Hohle Wand

    Eine Hohle Wand ist eine Zusammenhangstrennung innerhalb der Hornwand zwischen dem Blättchenhorn des Wandsegments und dem Röhrchenhorn des Kronsegments. Ursachen können Hufgeschwüre , Hufrehe oder Vernagelung sein. Die Hohle Wand wird entfernt bis ein gesunder Übergang vorhanden ist. Das Kunsthorn darf nicht zu früh aufgetragen werden sonst entzündet sich die Wandlederhaut und das Pferd lahmt. Im Zweifel lieber offen lassen.

    Wenn der Fall eingetreten ist, kann man die Arbeit retten, in dem man ein Fenster in den oberen Bereich schneidet, da der Entzündungsherd dort sitzt.

    Weitere Informationen

  9. Fesselträgerschaden

    Der Hufbeschlag für einen Fesselträgerschaden ist abhängig von der Stelle des Schadens. Deswegen ist eine genaue Untersuchung des Tierarztes wichtig.

    Weitere Informationen

  10. Strahlfäule

    Strahlfäule entsteht durch Bakterien

    Weitere Informationen

  11. Hufriss

    Hufrisse sind Schwachpunkte im Huf, die unterschiedliche Ursachen haben.

    Weitere Informationen

  12. Hornkluft

    Eine Hornkluft ist meistens ein alter Schaden, der am Kronrand entstanden ist. Durch das Nachwachsen des Hufes wird er immer sichtbarer und größer. Es besteht eigentlich keine Lahmheitsgefahr. Das Problem ist, daß der Huf zuhnehmends instabil wird und ausbrechen kann. Deswegen ist bei größeren Hornklüften eine Stabilisierung mit Kunsthorn sinnvoll.

    Weitere Informationen

  13. Ballenverschiebung

    Ein gestauchter Ballen ist höher als der andere Ballen. Die Trachten sind unterschiedlich hoch.
    Der Strahl ist oft faul und verkümmert. Ein Zwanghuf ist die Folge.

    Weitere Informationen

  14. Hufnarben

    Starke Verletzungen im Saumband können die Hufkapsel beeinflussen. Narbenhorn kann sich bilden und bleibt auch bestehen. Dieser Schwachpunkt im Huf ist nicht zu beheben. Man muss darauf achten, daß die betroffene Stelle nicht zu viel Druck bekommt. Dann ist ein normaler Beschlag in der Regel ausreichend.

    Weitere Informationen